Biographisches – C.V.

  • Geboren 1935 in Koblenz
  • seit 1945 in Düsseldorf
  • 1955 Abitur am Max-Planck-Gymnasium
  • 1963 »Coming-out«
  • 1977 »Going-public« als – ja was?!
  • Hauptwohnorte: 1972 – 1989 in Bremen,
    1989 – 2009 in Hamburg,
    seit Ende 2009 in Berlin
  • 1976 – 1995 zusammen mit Alois
  • Seit 1996 zusammen mit Heiko Hinrichs
    (eingetragene Lebenspartnerschaft: 2005)

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaft 1955-1959 in Bonn, Köln, Berlin und Würzburg. Bayerische Staatsexamina (Zweite juristische Staatsprüfung in München). Dr. jur.utr. in Würzburg.
  • Danach Studium der Soziologie (sowie Philosophie und Sozialpsychologie) von 1964 bis 1968 in München (Dr. phil.).
  • Erste Stellen an der Sozialforschungsstelle Dortmund der Universität Münster(Ltg. Helmut Schelsky) 1968/69 als wiss. Mitarbeiter sowie an der Universität Bielefeld (bei Niklas Luhmann) 1970/71 als Oberassistent. Parallel dazu 1969/70 als Gerichtsassessor in Frankfurt/M. und Hamburg im Feldforschungsprojekt (DFG) über richterliche Entscheidungen.
  • o. Prof. für Allgemeine Soziologie und Rechtssoziologie an der Universität Bremen seit Sept. 1971. Bis 1981 im FB Rechtswissenschaft, seit 1981 im Studiengang Soziologie, heute: Institut für Soziologie. Von 1987 bis 1990: Dekan des Fachbereichs 8; von 1993 bis 1998: Leiter des Studiengangs Soziologie. Pensioniert 2001.

Redaktions-, Herausgeber- und Beiratstätigkeiten für:
Soziologie. Mitteilungsblatt der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (1995-1999); Zeitschrift für Rechtssoziologie (1980-2000); Kriminologisches Journal (Redaktion: 1972-1974, 2001-2003, Sprecher des Beirats: 2008-2009); Zeitschrift für Sexualforschung (seit 1988); Journal of Homosexuality (seit 1985); Invertito – Jahrbuch für die Geschichte der Homosexualitäten (1999-2000).

 


Curriculum vitae

22. Dec. 1935 Born as son of Kurt Lautmann (engineer) and his wife Sybille Fischer. In Koblenz (Rhineland, Germany).
1942 to 1955 Elementary and High School.
1955 to 1959 Study of Law at the Universities of Bonn, Berlin, Cologne, Wuerzburg. Degree.
1959 to 1964 Training as a lawyer in Wuerzburg, Berlin and Munich.
Second degree.
1963/1967 Dr. iur., Univ. of Wuerzburg; dissertation on juridical methodology (free law school)
1964 to 1968 Study of Sociology at the University of Munich.
1968 Dr. phil. (sociology), Univ. of Munich; dissertation on the concepts of social values and social norms.
1968 to 1970 Research Fellow at the Institute for Social Investigation
(Sozialforschungsstelle) in Dortmund (part of the University of Muenster).
Project: the judicial decision making process.
Participant observation in two judicial courts.
1970 to 1971  Research Fellow at the Department of Sociology,
University of Bielefeld.
1971 to 1982 Professor (tenure) of General Sociology and the Sociology of Law at the University of Bremen, Department of Legal Science.
1982 to 2001 Same position in the Department of Sociology.
1987 to 1990 and 1995 to 1998: Chairman.
1995 to 1999  Editor of the official journal of the German Sociological Association.
2002 – 2009  Chairman of the Institute for Research on Security and Prevention (ISIP) in Hamburg.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rüdiger Lautmann